Sonntagsgedanken: Ein Nebelmeer

Und wieder ein Nebeltag.
Heute allerdings ist Aufkirch bereits über dem Nebel. Sonnenschein fällt durch den Vorhang im Schlafzimmer. Das verheißt Gutes.

Der Blick vom Balkon beschert mir einen traumhaften Blick über das Nebelmeer. Weiß-blaues fröhlich.
Und darunter? Was liegt unter dem Nebelmeer verborgen?
Fragen? Trauer? Freude? Unsicherheit? Verzweiflung? Lebenslust? Liebe? Freundschaft? Streit? Gleichgültigkeit? Das ganz normale Leben eben.

Gibt es nicht auch im ganz normalen Leben so etwas wie eine Nebeldecke? Mal dichter, mal weniger dicht?
Liegt nicht auch unter all dem Offensichtlichen eine Menge verborgen?
Glaubenssätze, Denkmuster und Erfahrungen, die das, was sichtbar ist, beeinflussen?

Wie einfach wäre es, wenn auch hier die Sonne durchkäme, die Nebeldecke aufrisse.
Leider ist dem nicht so, wenngleich wir doch ab und an eine Ahnung haben, was unter dem Offensichtlichen verborgen ist.

Ich wünsche Dir einen Sonnenstrahl, der durch Dein Nebelgrau dringt und einen Lichtstrahl dahinwirft, wo es Dir hilft.

 

 

|WERBUNG WEGEN NAMENSNENNUNG, UNBEZAHLT|

 

 

 

 

Einen gesegneten Sonntag wünsche ich Dir.

Foto: © Erwin Grundler, Überlingen (aufgenommen heute um ca. 8.45 Uhr – und ein traumhafter Sonnentag wurde daraus)

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert