#abcEtüden 40.41.22: Im Rosenstrauch am frühen Morgen

Im Rosenstrauch hocken Spatzen, sieben –

sie zetern und piepsen und plötzlich stieben

sie fort. Der dicke Kater von nebenan

pirscht sich – auf samtenen Pfoten – heran.

 

Springt hier und schlägt dort mit seiner Tatze,

zieht auch ne wirklich miese Fratze.

Die Spatzen aber sind alle wendig,

fliegen und flattern quicklebendig.

 

Katerchen Paule ist behäbig und fett,

von sich überzeugt und so gar nicht nett.

Die Spatzen, die freu‘n sich, zwitschern am Stück –

na warte, Bürschchen, was haben wir Glück.

 

Wir zeigen dir, wer hier hat das Sagen

und du, fetter Kloß, darfst es ja nicht wagen,

nach uns zu jagen. Gesagt, getan – sie fliegen fort,

heimlich sucht jeder sich einen Ort.

 

Und dann geht es los. Ins Grase

hüpft einer – vor Katerchens Nase –

schlägt wild mit den Flügeln, zwitschert munter,

treibts doller und doller, hüpft hoch und runter.

 

Der nächste wippt auf einem Ast,

auf und nieder ganz ohne Hast

und viere fliegen über Paule Runden

dies will dem Katerchen gar nicht munden.

 

Katerchen Paule weiß nicht wohin.

Die Spatzen kreisen – s‘gibt kein entrinn …

in Zeitlupe schleicht sich noch einer ran,

den Paule leider nicht sehen kann.

 

Er zwitschert laut, alle fliegen her –

in sicherem Abstand bitte sehr.

Der Spatz spricht laut: Hör, Paule Kater,

ich mache dir heut den Lebensberater.

 

Energie vergeuden und verprassen,

das tätest du besser unterlassen,

denn merk dir, Katerchen, ich sag‘s nur jetzt:

wer klüger und schneller ist, lacht zuletzt.

 

 

|Werbung wegen Namensnennung und Verlinkung, unbezahlt|

 

 

 

 

 

 

Wie bringst Du die Wörter unter?

Foto: © Erwin Grundler

 

 

 

Maximal 300 Wörter, die die Begriffe „Zeitlupe, behäbig, verprassen“ enthalten müssen. Die Idee stammt von hier: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2022/10/02/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-40-41-22-wortspende-von-werner-kastens/

0 Kommentare
  1. Christiane
    Christiane sagte:

    Ich kenne das Generve mit Meisen 😉. Und wenn sie ihm zu laut werden, obwohl er sie inzwischen meist ignoriert, dann geht er weg, um anderswo in Ruhe weiterzudenken. Souverän, selbstverständlich. 😎
    Danke für die niedliche Etüde! 🧡
    Fast-Mittagskaffeegrüße ⛅🍃☕👍

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] hier und hierRika auf Rika liest: hierOlpo auf olpo run: hierJudith auf Mutiger leben: hier und hierKain Schreiber auf Gedankenflut: hier und hierMonika auf Allerlei Gedanken: hier, hier und […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert